Neuaufschluss

  • Zur längerfristigen Absicherung der Rohstoffversorgung im Rhein-Main-Gebiet planen wir in der Gemarkung Trebur-Geinsheim (nördlich der L 3094 / südlich des OT Hessenaue) den Neuaufschluss einer ca. 80 ha großen Quarzsand- und -kiesgewinnung.
  • Diese Fläche ist im regionalen Raumordnungsplan Südhessen, Stand 2010, als Fläche für den Abbau oberflächennaher Rohstoffe auf Grundlage einer regionalparlamentarischen Entscheidung ausgewiesen. In 2011 wurde der Plan der Obersten Landesplanungsbehörde vorgelegt und von der Hessischen Landesregierung genehmigt.
  • In 2011 haben wir unsere Unterlagen für den Scoping-Termin bei der Bergbehörde des Regierungspräsidiums (RP) Darmstadt eingereicht. Auch die Gemeinde wurde zum Termin eingeladen und zu Untersuchungsfeldern gehört.
  • Unseren Genehmigungsantrag, der alle Fragestellungen beantwortet, werden wir bei der Bergbehörde voraussichtlich in 2017 einreichen. Insgesamt wurden hierfür 96 Ordner mit rund 38.000 Seiten und 3.800 Plänen erstellt.