Verunreinigung während Verfüllung am Kiessee Trebur

Information für die Anwohner und Freizeitnutzer des Kiebertsees

Am vergangenen Freitag, dem 5. Juli 2019 wurde uns Verfüllmaterial angeliefert, das neben dem Erdaushub mutmaßlich sehr geringe Mengen Abbruchmaterial, das mit Styropor behaftet war, enthielt. Das entspricht nicht unseren gültigen Annahmebedingungen für Erdaushub.

Nach den strengen Auflagen des RP Darmstadt, nehmen wir grundsätzlich nur unbelastetes Verfüllmaterial (Z-0 Material) an. Anlieferungen mit Bauschutt werden umgehend von uns zurückgewiesen. Im aktuellen Fall waren die im Erdaushub enthaltenen geringen Mengen an mit Styropor behaftetem Abbruchmaterial weder durch die Sichtprüfung bei Anlieferung mittels Überwachungskamera, noch durch die Sichtprüfung beim Abkippen und Einbringen in den See erkennbar. Das liegt daran, dass das weiße Styropor unter dem feuchten braunen Erdaushub die entsprechende Farbe angenommen hatte.

Das sich im See befindliche und am Material anhaftende Styropor hatte sich nach und nach im Wasser gelöst und trieb später sichtbar an der Oberfläche im östlichen Bereich des Kiessees. Nachdem die Styroporteile entdeckt wurden, haben wir umgehend damit begonnen, diese mit Köchern aus dem See zu entfernen. Des Weiteren werden wir im Bereich der Verfüllung auf dem See eine Schwemmgutsperre errichten, die das Gewässer zusätzlich schützen soll.

Zudem haben wir das Verfüllmaterial sofort beim Anlieferer reklamiert. Die Anlieferung von Erdaushub von dieser Baustelle wurde gestoppt. Wiederholte Vorfälle werden von uns nicht toleriert. Die Bauunternehmer garantieren uns die Anlieferung von einwandfreiem Material und haften bei Verstößen.

Styropor gilt gemeinhin nicht als Gefahrstoff und nicht als gewässergefährdend. Deshalb sehen wir derzeit keine Gefahr für den See bzw. das Grundwasser.

Die Qualität des Wassers im See wird permanent überprüft. Dazu entnimmt das Chemisch-Analytische Laboratorium, Darmstadt in regelmäßigen Abständen Grundwasserproben. In den nächsten Tagen steht die nächste Überprüfung an.

Bitte sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie weitere Fragen haben.

Dyckerhoff Kieswerk Trebur GmbH
Ihre Ansprechpartner:
Dr. Matthias Derstroff und Christina Henrich
Tel.: 0611/676 3780 bzw. 0611/676 3173